Lohnfertigung

Effizienz in Aktion: Ihre Vision, unsere Expertise 

Lohnfertigung aus Magdeburg: Wir fertigen für Sie Einzel- und Serienteile. Mit neun modernen Maschinen erodieren, schleifen und fräsen für Sie – hochpräzise und qualitativ. Zu unseren wichtigsten Kunden gehören Unternehmen aus der Automobilindustrie und dem Werkzeug- und Formenbau. Zudem bedienen wir Gießereien und industrielle Produktionsbetriebe.

Bei der Lohnfertigung hat der Auftraggeber nicht genügend eigene Ressourcen, um seine Bauteile oder Baugruppen zu fertigen. 

fertigung-magdeburg

Schon gewusst? Spannende Fakten rund um Lohnfertigung

  • Marktwert: Der globale Markt für Lohnfertigung wurde im Jahr 2020 auf etwa 428 Milliarden US-Dollar geschätzt und wird voraussichtlich bis 2027 auf rund 679 Milliarden US-Dollar anwachsen.
  • Wachstumsrate: Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) des Marktes für Lohnfertigung wird für den Zeitraum von 2021 bis 2027 auf etwa 6,7 % geschätzt.
  • Branchenverteilung: Die Lohnfertigung ist in vielen Branchen verbreitet, wobei die Elektronikindustrie, die Automobilindustrie, die Pharma- und Biotechnologiebranche, die Luft- und Raumfahrt sowie die Konsumgüterindustrie zu den größten Abnehmern zählen.
  • Regionale Verteilung: Die Region Asien-Pazifik ist ein führender Markt für Lohnfertigung, insbesondere aufgrund der starken Fertigungsindustrie in Ländern wie China, Indien und Südkorea. Nordamerika und Europa folgen in Bezug auf Marktanteile und Nachfrage nach Lohnfertigung

    Was unterscheidet die Lohnfertigung von der Auftragsfertigung?

    Diese beiden Begriffe werden oft synonym verwendet – auch auf unserer Website, um Ihnen die Inhalte verständlicher zu machen. Im Detail unterscheiden sich die Begriffe jedoch. Diese Unterschiede fassen wir in den folgenden Absätzen zusammen.

    Bei der Lohnfertigung übernimmt der Dienstleister nur einen Teil der Aufgaben, die beim Herstellungsprozess anfallen. Das heißt: Er kümmert sich nur um die Produktion. Die Rohstoffe und Materialien bekommt er vom Auftraggeber gestellt. Doch bei der Auftragsfertigung übernimmt der Dienstleister alle Aufgaben, die den Produktionszyklus umfassen. Der Dienstleister arbeitet also die Entwürfe aus und beschafft die benötigten Materialien. Diese verarbeitet er und stellt daraus die gewünschten Bauteile und Baugruppen her.

    Die Entwürfe sind und bleiben geistiges Eigentum des Auftraggebers. Deshalb ist der externe Dienstleister verpflichtet, dieses zu schützen. Bei Bedarf können die beiden Parteien dazu einen Geheimhaltungsvertrag aufsetzen.

    Anschließend produziert der Auftragsfertiger die Teile und Komponenten nach den Wünschen des Kunden und liefert diese termingerecht aus. Eine Gemeinsamkeit von Lohn- und Auftragsfertigung: In beiden Fällen hat der herstellende Dienstleister nichts mit dem Endkunden zu tun, der die Herstellung der Teile in Auftrag gegeben hat.

    Jetzt Fertigung anfragen



    Ihr Ansprechpartner:

    Robert Masannek, Leiter Fertigung

    ☎ (+49) 391 61099 513
    📧 fertigung@dg-industries.net

    Lohnfertigung

    Kontakt

    Noch ein Gespräch bis
    zu Ihrer Lösung.

    Noch ein Gespräch bis zu Ihrer Lösung.

    Sprechen Sie uns an

    (+49) 391 61099 513
    (+49) 391 61099 518

    Schreiben Sie uns per Mail

    fertigung@dg-industries.net

    8 + 9 =